Risiko Terroranschlag - Krankenhäuser wappnen sich

Schwerste Verletzungen wie im Krieg – Schusswunden und Explosionstraumata oder neuerdings durch Fahrzeug-Attacken auf unschuldige Passanten:

Großschadensereignisse mit sehr vielen Opfern gleichzeitig, stellen Krankenhäuser vor
massive Herausforderungen -

die normale zivile Versorgung ist auf diese Katastrophen gar nicht oder nur sehr schlecht vorbereitet.

In Folge des vermehrten Auftretens von Terrorakten sind Krankenhäuser gezwungen sich für dramatische Ernstfälle zu wappnen.

Die Fachkonferenz bringt Experten aus allen betroffenen Bereichen – Medizin, Management, Technik, Hilfsdienste und Politik zusammen mit dem Ziel, drängende Fragen und Szenarien zu erörtern und Lösungsansätze zu diskutieren. Die Versicherung von Terrorrisiken, rechtliche Aspekte, die Rolle der Feuerwehr, die Ausarbeitung wirksamer Katastrophenpläne und Erfahrungen beim Krisenmanagement von Großschadensereignissen sind weitere wichtige Themen dieser hochaktuellen Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Fachvereinigung Krankenhaustechnik (FKT).

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier

Anmeldungen bitte an die I.O.E. - WISSEN GMBH, Hermann-Löns-Str. 31, 53919 Weilerswist / www.ioe-wissen.de / anmeldung@ioe-wissen.de

FKT-Mitglieder erhalten einen Rabatt auf die Teilnahmegebühr von 50% (347,50€ anstatt 695,00€ / zzgl. MwSt.)! Bitte bei der Anmeldung die Mitgliedschaft in der FKT angeben!